Bad Oldesloe, 31.12.2011

Nach dem Feuer - Wir bauen wieder auf und danken unseren Unterstützern

Nach dem Niederbrennen unser Fahrzeughalle und nahezu der gesamten technischen Ausstattung beginnt für uns ein Tal des Neubeginns. Insbesondere die Motivation unserer ehrenamtlichen Helfer wird auf eine harte Probe gestellt. Wann steht die neue Fahrzeughalle? Welche Fahrzeuge und welche Ausstattung werden wir erhalten? Beim Durchschreiten dieses Tals helfen uns neben unseren ehrenamtlichen Unterstützern viele Privatleute und Firmen. Ihnen ist dieser Blog gewidmet. Dieser Blog wächst und wird erst beendet sobald die neue Halle steht und neue Fahrzeuge einziehen.

Es gibt hier keine besonderen Kriterien für die Reihenfolge. Weder chronologische noch monetäre Aspekte bestimmen hier den Ablauf. Einzig und allein der Webmaster schreibt hier nieder, wie es ihm zuerst in den Sinn kommt.

Auf unserer Facebook Seite finden Sie ebenfalls wöchentliche Aktualisierungen über den Neubau der Fahrzeughalle, den Zulauf der Ersatzfahrzeuge sowie die Reparatur der beschädigten Einheiten. Klicken Sie hier.

Eisenbahnfreunde Bad Oldesloe e. V.

Die Modellbahner aus Bad Oldesloe überraschten uns im November noch mit einer Riesenspende in Höhe von 900,00 Euro. Mehr zu dieser Aktion können Sie hier lesen. Der Vorsitzende der Helfervereinigung steht hier eingerahmt vom Vorsitzenden Horst Külper (links) und Thomas Harz (rechts).

Florian Kohnert

Unsere fernste Spende erreicht uns von einem Helfer aus dem OV Kaufbeuren (Allgäu). Durch einen Thread im THW.de Forum aufmerksam geworden, spendete uns Flo spontan 30,00 Euro. Das Bild zeigt ihn bei einem Unwetter Einsatz. Vielen Dank für Deine Hilfe!

Gemeinschaft Oldesloer Kaufleute (GOK)

Die Gemeinschaft Oldesloer Kaufleute (Link) ist ein Zusammenschluß von ca. 60 Kaufleuten aus den Bereichen Handel, Handwerk und Dienstleistung. Zum Zuge eines verkaufsoffenen Sonntag wurden einige Iniativen zu Gunsten des OV Bad Oldesloe gestartet. Im Rahmen der Halleneinweihungsfeier übergab uns die GOK einen Scheck in Höhe von 300,00 Euro.

Schlosserei Zwiebelmann

Lange hatte sich Frank Zwiebelmann geziert und wollte nicht in unseren Dankesblog aufgenommen werden. Erst musste der Aufbau erledigt sein. In einer großen Kraftanstrengung hat die Firma Zwiebelmann eine neue Halle aufgebaut. Und auch sonst haben wir mit Frank -Jimmy- Zwiebelmann einen sehr guten Vermieter der stets ein offenes Ohr für die Bedürfnisse des THW hat. Eine Beziehung auf Gegenseitigkeit der besten Art. Jetzt nach der Übergabe der neuen Halle findet auch er hier Einzug auf unsere Dankesseite! (ob er nun will oder nicht!)

Ganz links auf dem Bild: Frank Zwiebelmann 

Kreisfeuerwehrzentrale

Auch der Kreisfeuerwehrzentrale sind wir zu Dank verpflichtet. Standen doch viele Wochen lang unsere Fahrzeuge auf ihrem Gelände. Desweiteren wurde freundlicherweise unsere gesamte Schlauchausstattung von den betroffenen Fahrzeugen gewaschen, geprüft und getrocknet. Unabhängig vom Feuer haben wir bei der Kreisfeuerwehrzenzentrale in der Vergangenheit unsere Atemschutzgeräteträgerausbildung durchführen können. Auf dem Bild sehen Sie vor unserer (nicht mehr reparaturwürdigen) Netz Ersatz Anlage 50KVA den Betriebsleiter der Kreisfeuerwehrzentrale Sönke Nehls (links) sowie Thomas Rakow. Mehr über die Kreisfeuerwehrzentrale finden Sie hier.

Sparkassenstiftung Stormarn

Die Sparkassenstiftung Stormarn (Link) hat uns eine Spende über 500,00 Euro zukommen lassen. Wenn sicher die Vorsitzenden der Stiftung unser Schicksal aufmerksam verfolgt haben, so war auch hier (wieder einmal) der Bereitschaftsführer des LZ-G Claus Havemann nicht ganz unbeteiligt in der Vermittlung dieser Zuwendung. Claus Havemann - man soll es kaum glauben - führt auch ein Leben ausserhalb des LZ-G und damit ein Solches bestreitbar ist, geht er auch einer normalen Tätigkeit nach. Eben bei der Sparkasse Stormarn. Wir danken der Stiftung für die freundliche Unterstützung. In Kürze werden wir Feldbetten für die Jugendgruppe kaufen. Den Betrag in Höhe von 500,00 Euro werden wir hier sinnvoll einsetzen können. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns weiter bei der Sparkasse, die schon seit vielen Jahren jeweils ein Konto für die Bundesanstalt und die Helfervereinigung kostenlos vorhält.

Hier finden Sie den Bericht des Stormarner Tageblatts über die symbolische Scheckübergabe.

3. von rechts stehend: Claus Havemann

Kreisfeuerwehrverband Stormarn

Wie Eingangs geschrieben gibt es hier keine besondere Chronologie. Wenn es die gebe, dann hätten wir den Kreisfeuerwehrverband Stormarn fast als erstes erwähnen müssen. Nach dem Feuer mussten unsere Fahrzeuge vom OV Gelände fort gebracht werden. Beim LZ-G konnten wir eine Grobreinigung vornehmen. Aber wohin dann mit den nicht mehr fahrbereiten Einheiten? Der Kreisfeuerwehrverband bot uns unkompliziert Stellflächen an. Und da in den ersten Wochen der genaue Fortgang der Reparaturen vollkommen offen war, durften unsere Fahrzeuge (MzKW, NEA 50 KVA, GKW1 und Kipper/Ladekran) viele Wochen dort verbleiben. Stellvertretend bilden wir für den Kreisfeuerwehrverband den Kreisbrandmeister Gerd Riemann ab. Weitere Informationen über den KFV Stormarn finden Sie hier.

Quelle: THW (Thorben Schultz - BÖH OV Lübeck) hier bei der Amtseinführung des Ortsbeauftragen Olaf Göttsche im Jahre 2008

THW Helfervereinigung Prenzlau

Die Helfervereinigung Prenzlau spendete uns spontan 100,00 Euro. Die Prenzlauer Helfer Christian und Frank Köster legten aus eigener Tasche sogar nochmal 50,00 Euro drauf. Dessen nicht genug wurde uns auf der Rückfahrt einer Erkundungsfahrt nach Wacken auch noch technische Ausstattung aus Beständen der Helfervereinigung übergeben. Vielen Dank für diese Hilfe! Stellvertretend für den Ortsverband bilden wir untenstehend die Ortsbeauftragte Ilona Köster ab. Das Bild konnte unser Webmaster im Zuge der Nordverbundtagung 2010 in Lübeck einfangen. Auch sonst sind wir uns bereits das Eine oder Andere mal über den Weg gelaufen. Das THW ist teilweise ein Dorf. Weitere Informationen über den OV Prenzlau (Brandenburg) finden Sie hier:

Quelle: THW Prenzlau

Der Löschzug-Gefahrgut (LZ-G)

Nachdem es hiess "Feuer aus" standen wir da ... - Die Auto's verkohlt, die Ausstattung verschmutzt oder zerschmolzen. Einen Platz zum Sichten und Saubermachen musste her. Der LZ-G bot kurzerhand seine Hallen für die Reinigung an. Hier konnten wir unsere Ausstattung einer Erstreinigung unterziehen. Und auch nachdem wir wieder abgerückt waren signalisierte der Bereitschaftsführer Claus Havemann immer wieder, dass die Hilfe und die Unterstützung nicht beendet ist. Ein gemeinsames Fest ist geplant und auch fachlich werden wir momentan sehr kompetent unterstützt. Die Gruppenbilder hat uns der LZ-G zur Verfügung gestellt.

LZ-G und THW sind sich ähnlicher als manch einer vermuten mag: Beide Organisationen bedienen durch ihre fachspezifische Ausrüstung und Ausbildung Einsatz Schwerpunktfelder. Gleichsam unterstellen wir uns im Einsatzfalle der jeweiligen Einsatzleitung (in der Regel Feuerwehr) und führen dann unsere Einsatzaufgaben eigenverantwortlich durch. Wer sich über den LZ-G weitergehend informieren möchte findet hier die entsprechende Homepage.

Anmerkung: LZ-G und Kreisfeuerwehrverband sind - schon aufgrund der räumlichen Nähe - eng miteinander verbunden. Aber auch dem KFV schulden wir unseren Dank; hier folgt aber in Kürze ein separater Artikel.

Dieses Bild zeigt einen THW Mann in der LZ-G Halle beim Abdampfen einer Edelstahlhalterung (MzKW). Der Webmaster war dankbar als der Bereitschaftsführer Havemann meldete: "Unsere Halle ist auch wieder sauber!" Ein besonderer Dank geht also an die LZ-G Kräfte, die nachdem wir wieder weg waren, unsere Spuren beseitigt haben.

ASB Bad Oldesloe

Das Team rund um seinen Leiter Folke Achterberg hat uns nicht das erste Mal unterstützt. Im Zuge unseres Brandes wurde groß aufgefahren und unkompliziert unterstützt. 6 Kameraden haben Verpflegung im Werte von 250,00 Euro ausgegeben. Am Samstag darauf (unser großer Aufräumdienst) haben 3 Kameraden für uns im Rahmen einer Kochübung die Verpflegung sichergestellt. Die Gesamt-Kosten in Höhe von 350,00 Euro wurden zum Teil (200,00 Euro) aus einem Titel des "Fachdienst 42" bestritten; ein Titel des Kreis Stormarn, dem wir hiermit natürlich auch danken wollen. Die restlichen 150,00 Euro hat erneut der ASB aus eigenen Mitteln gestemmt. Weiter halfen beim Aufräumen 13 Helfer des ASB. Nicht abgerechnete Verpflegung im Wert von 600,00 Euro und einige hundert Helferstunden. Lieber ASB: Ihr habt richtig Einen gut bei uns! Stellvertretend für die Helfer des ASB bildet hier die Redaktion Folke Achterberg ab. Bitte leite den Dank entsprechend weiter. Mehr über den ASB finden Sie hier:

Wolfgang Ahlisch

Angetrieben durch sein eigenes, vielfältiges ehrenamtliches Wirken nahm Herr Ahlisch unsere Feuerkatastrophe zum Anlass, spontan 1.000,00 Euro für die Beschaffung verlorengegangener Ausstattung zur Verfügung zu stellen. Wolfgang Ahlisch ist Polizeibeamter kurz vor dem Ruhestand. Ehrenamtlich engagiert er sich u. a. beim DRK. Zum THW hat er seit vielen Jahren enge Berührungspunkte. Wir freuen uns sehr über die Zuwendung. "Laden Sie mich einfach zum Kaffee ein, wenn die Halle wieder steht; das reicht schon als Dankeschön!", sagte er. Diese Einladung wird sicher kommen!

Wollschwalben die 2.

Angekündigt hatten es die Damen rund um ihre Sprecherin Frau Denkelmann bereits: Das THW erhält noch einen weiteren Spendentopf: Heute war es soweit. Wir erhielten 280,00 Euro. Es handelt sich hierbei um zusätzliche Verkaufserlöse eines Basars; die Wollschwalben liessen aber ergänzend auch noch einen Gelddose wandern und warben so weitere Spenden für uns ein. Frau Denkelmann machte sich zusätzlich auch ein Bild der Zerstörungen vor Ort und war sichtlich erschüttert.

Frau Denkelmann übergibt dem Vorsitzenden der Helfervereinigung die Sammeldose; im Hintergrund die abgebrannte Fahrzeughalle 

Gemeinsam wurde die Dose geöffnet und die Erlöse gezählt. Die 280,00 Euro waren in der Tat auf den Cent genau enthalten. 

Hinweis für die Presse: Sollten Sie für eine Presseveröffentlichung eines der Bilder nutzen wollen wenden Sie sich bitte an den Webmaster.

Ein kleiner Dank in eigener Sache geht im Zusammenhang mit dieser Aktion an unseren Truppführer der Fachgruppe Logistik Gerrit Petrowski. Gerrit liess sich mühelos vom Webmaster überreden, im strömenden Regen für die Erstellung der Bilder vorbeizukommen. Dennis Borawski (jüngst Vater geworden!) und Oliver Lüdemann dankt die Redaktion für die Nachbearbeitung der Fotos.

Firma Bunkus aus Bad Oldesloe

Das THW kann seine Aufträge nur erfüllen, wenn ehrenamtliche Helfer zur Verfügung stehen. Wie das Wort Ehrenamt schon beschreibt, verdienen unsere Helfer nicht bei uns ihren Lebensunterhalt sondern an anderer Stelle. Wir sind auf Arbeitgeber angewiesen, die ihre Mitarbeiter im Falle von Einsätzen freistellen. Das THW kommt im Falle der Freistellung für die fortgewährten Lohnzahlungen auf. Daher ist es besonders erwähnenswert, dass die Firma Bunkus GmbH ( www.bunkus.de ) unseren Kameraden Sören Harder freigestellt hat und gleichsam auf die Erstattung der fortgewährten Leistungen verzichtet hat. Sören ist nicht besser als die anderen Kameraden, die geholfen haben; trotzdem erhält er hier heute ein eigenes Bild:

Firma L-Ü-S GmbH und Sönke Jordt

Nicht alles ist verbrannt. Teile der Ausstattung konnte geborgen werden. Wo unterbringen? Unser Landesbeauftragter Dierck Hansen (THW Chef in Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein) kennt Thomas Rohde. Thomas Rohde ist ehrenamtlicher THW Helfer in Hamburg und Geschäftsführer der Firma L-Ü-S GmbH ( www.lues-gmbh.de ) in Hamburg. Besagter Thomas Rohde kennt Sönke Jordt und Sönke Jordt ist Geschäftsführer der gleichnamigen Firma in Ratekau. Sönke Jordt stellte uns kurz nach dem Brand zwei Seecontainer, in denen wir unsere Ausstattung zwischenlagern können. Auch wenn das THW eine tolle Ausstattung hat. Kräne wie die Firma Sönke Jordt haben wir nicht. Mit Hilfe dieser Kräne wurden besagte Container bei uns auf dem Hof abgeladen und werden dort einige Monate verbleiben. Sönke Jordt verlangt dafür keinen Cent. Vielen Dank dafür. Der Wert dieser Dienstleistung beträgt ca. 4.000,00 Euro. ( www.soenke-jordt.de )

Die Wollschwaben

Nicht das erste Mal unterstützen uns die fleissigen Handarbeiterinnen rund um ihre Chefstrickerin Helga Denkelmann. Schon kurze Zeit nach dem Feuer erhielt der Vorsitzende unserer Helfervereinigung einen Anruf und das Angebot zur Hilfe. Bei Kaffee und Kuchen erhielten wir aus den Erlösen der letzten Verkäufe einen Scheck über 1.000,00 Euro. Wiederholt wurde der Vorsitzende darauf hingewiesen, dass für das bevorstehende Kurparkfest wieder eine Seilbahn benötigt wird. Der Kauf einer Krankentransporttrage für die Seilbahn (vernichtet auf dem GKW1; wir nennen das Teil umgangssprachlich Knochenwanne) soll primär wiederbeschafft werden.

Quelle: Petra Dreu - www.dreu.net


  • Halleneinweihung

  • Eisenbahnfreunde

  • Florian Kohnert

  • ASB - Folke Achterberg

  • Wollschwalben - Frau Denkelmann

  • HV Prenzlau - Ilona Köster

  • Lagerung beim LZG

  • Reinigung der Ausstattung beim LZG

  • Spende von Wolfgang Ahlisch

  • Hallenübergabe

  • Kreisfeuerwehrverband - Gerd Riemann

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: