Windhagen, 23.07.2021, von Nicolas Pabst

Oldesloer THW-Kräfte im Hochwasser-Einsatz in Rheinland-Pfalz

Am Dienstag, den 20.07.2021, starteten mehrere Marschverbände aus Feuerwehr, Rettungsdiensten und THW-Kräften von Neumünster aus in das Hochwasser-Einsatzgebiet in Rheinland-Pfalz.

THW-Einsatzkräfte im Bereitstellungsraum in Windhagen (Rheinland-Pfalz).

Mehr als 600 Einsatzkräfte mit mehr als 200 Fahrzeugen haben sich hierzu im Feuerwehrzentrum in Neumünster versammelt um später den gemeinsamen Marsch nach Süden anzutreten. 

Aus unserem THW Ortsverband Bad Oldesloe starteten ebenfalls Helferinnen und Helfer des Fachzuges Logistik in den Einsatz. Mit mehreren Fahrzeugen, einer mobilen Werkstatt sowie vorhandenem Spezialequipment unterstützen sie zusammen mit Kameradinnen und Kameraden aus dem THW Ortsverband Sörup im Einsatz bei der Bewältigung der massiven Hochwasserschäden.

Ministerpräsident und Landesbeauftragter verabschieden Einsatzkräfte

Gegen 15:00 Uhr startete am vergangenen Dienstag ein Vorauskommando ab Neumünster. Mit dabei das Zugtruppfahrzeug des Fachzugs Logistik unseres Ortsverbands Bad Oldesloe. Mit ein paar Stunden Verzögerung machten sich dann auch die Marschverbände auf den Weg. Verabschiedet wurden alle Einsatzkräfte vom schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther, dem Landesbeauftragten des THW Landesverbands Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein Dierk Hansen, sowie Vertretern anderer Behörden und Organisationen, die persönlich in Neumünster vor Ort waren.

Das primäre Ziel der Einsatzkräfte war der Bereitstellungsraum am Nürburgring. Nach einer kurzen Fahrzeug- und Personalrochade und der damit verbundenen Verlegung in andere Bereitstellungsräume sind unsere Einsatzkräfte am Donnerstag in Windhagen in Rheinland-Pfalz, ihrem finalen Einsatzgebiet eingetroffen, wo sie auch gleich ihre Arbeit aufgenommen haben.

 

Oldesloer Einsatzkräfte in Bereitstellungsraum im Westerwald eingesetzt


In Windhagen werden alle Einsatzkräfte des Schleswig-holsteinischen Landeskontingents in einem weiteren, großen Bereitstellungsraum untergebracht, versorgt und in den Einsatz entsendet. Die Einsatzkräfte unseres THW Bad Oldesloe betreiben dort gemeinsam mit dem Einsatzkräften aus dem THW OV Sörup einen Logistikstützpunkt um Materialbeschaffungen zu organisieren, defekte Fahrzeuge vor Ort instandzusetzen und um im Notfall Einsatzfahrzeuge zu bergen und mit Kraftstoff zu versorgen.

Die Kameradinnen und Kameraden stehen fortan 24 Stunden am Tag für die Bedürfnisse und Anforderungen der anderen Einsatzkräfte vor Ort bereit. Einen geregelten Tagesablauf gibt es für sie nicht. Dem bekannten Grundsatz „Leben in der Lage“ entsprechend, stehen Sie für alle Helferinnen und Helfer bereit, die an vorderster Front gegen die Folgen der Flut kämpfen. 

 

 


  • THW-Einsatzkräfte im Bereitstellungsraum in Windhagen (Rheinland-Pfalz).

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: