Einheiten des Ortsverbandes

Bergungsgruppe 2

Die Bergungsgruppe 2 verfügt neben der Grundausstattung (wie Bergungsgruppe 1) über zusätzliche schwerere Komponenten. Mit ihrem Material kann die Bergungsgruppe 2 auch da retten und bergen, wo höhere Leistung oder alternative Antriebsformen erforderlich sind, z. B.wenn Lärm und Abgase verbrennungsgetriebener Werkzeuge Menschen gefährden oder den Einsatz behindern.

Die 2. Bergungsgruppe unterstützt mit ihrer umfangreichen Elektroausstattung andere Fachgruppen.

Die Bergungsgruppe 2 ist das Bindeglied zu verschiedenen Fachgruppen, von denen einige nur durch die technische Ausstattung der Bergungsgruppe 2 (insbesondere Stromversorgung) ihre volle Leistungsfähigkeit erreichen. In Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Infrastruktur können die Stromerzeuger und Netzersatzanlagen der Bergungsgruppe 2 zur zentralen Versorgung mittels Baustromverteiler und Leitungssystemen sowie zur Einspeisung in wichtige Anlagen eingesetzt werden. Zur großflächigen Ausleuchtung von Schadenstellen stehen ein Lichtmast mit vier beweglichen Flutlichtscheinwerfern und andere Scheinwerfer zur Verfügung.

 

 

Fahrzeuge:

  • Mehrzweckkraftwagen (MAN TGM 18.290, Aufbau: EMPL)
  • Anhänger Netzersatzanlage 50 kVA mit Lichtmast (Fa. Kirsch) "Basti"

Ausstattung:

  • Elektrokettensäge
  • Rettungsausstattung (Höhe/Tiefe)
  • Greifzug
  • Kettenzug
  • Tauchpumpe 800 Ltr. / min u. 400 Ltr. / min.
  • Druckschläuche (C und B)
  • Rettungsausstattung
  • Verkehrkehrssicherungsmaterial
  • Fluchtlichtleuchtensatz
  • 8 kVA Stromerzeuger
  • Baustromverteiler
  • Kabeltrommeln
  • Leitern
  • Werkzeugausstattung
  • Arbeitsschutzausstattung
Mehrzweckkraftwagen (MzKW)
Rettungsübung bei einem metallverarbeitenden Betrieb in Bad Oldesloe
Dank der umfangreichen Elektroausstattung kann die B2 die Nacht zum Tag machen.
Einspeiseübung bei der IRLS mit der Netzersatzanlage (50 kVA).
Die Netzersatzanlage verfügt über einen Lichtmast der auch große Flächen problemlos ausleuchten kann.

Warum Basti?

Warum heißt die Netzersatzanlage Basti?

Der letzte Schritt, um auch die letzten Spuren des Brandes nach einem Einbruch vom Juni 2011 in der Fahrzeughalle zu beseitigen, wurde im November 2013 begangen. Die eigentlich als "wirtschaftlicher Totalschaden" ausgesonderte Netzersatzanlage (50 kVA) konnte mithilfe des Kameraden Sebastian Scharf (Gruppenführer der Fachgruppe Beleuchtung im OV Ahrensburg) in vielen Stunden ehrenamtlicher und unbezahlter Arbeit wiederaufgebaut und dem Ortsverband Bad Oldesloe wieder zur Verfügung gestellt werden. Ohne die Hilfe von Sebastian würde dem Bevölkerungsschutz in Stormarn ein solch modernes und leistungsfähiges Aggregat nicht zur Verfügung stehen. Die Materialkosten trug der Bund. Seither heißt das Notstromaggregat "Basti" um an den Retter zu erinnern.


Gruppenführer 2. BGr.

Phillipp Horeis

p.horeis(at)thw-badoldesloe.de

 

 


Truppführer 2. BGr.

Marco Tandler

m.tandler(at)thw-badoldesloe.de